Newsblog Über GEBLA Galerie Bestellung Technik Kontakt/Impressum

 

Wie komme ich zu einem GEBLA-Rahmen?

Am einfachsten ist es, mir eine email zu schreiben oder einfach anzurufen. Dann können wir gemeinsam herausfinden, was genau gewünscht wird. Es ist dabei meine Aufgabe, Sie zu unterstützen. Sie brauchen im Grunde nichts zu wissen: Nichts über Fahrradtechnik, nichts über Geometrie und erst recht nichts über Rahmenbau. Sie müssen nur Interesse an einem GEBLA-Rad haben.

Eventuell haben Sie noch nie einen handgemachten Maßrahmen bestellt und haben deshalb Sorge, Sie könnten Fehler machen: Es ist auch meine Aufgabe, Sie vor Fehlern zu bewahren. Ich habe viele Jahre Erfahrung, Kunden mit dem richtigen Rad auszustatten. Und wir sind noch weit davon entfernt, Entscheidungen zu treffen. Dieser ganze Prozess gehört zu dem Maßrahmen, der persönlich für Sie gemacht wird. Er wird Ihnen Freude bereiten und Sie werden danach mehr über Ihre Ansprüche und Wünsche wissen. Und über das Rad, daß Sie dann fahren werden.

Es geht erstmal nicht um Körperproportionen, Größe, Rohrlängen usw., sondern um das ganze Rad und den Rahmen, eventuell auch Komponenten.

Also den Radtyp: Geht es um ein Tourenrad? Ein Rennrad? Ein Mountainbike? Oder noch etwas anderes?

Dann ist der Einsatzzweck sehr wichtig: Möchten Sie lange oder kurze Touren fahren? Am Sonntag in der Gruppe? Mit der Familie in´s Grüne? Mit Freunden an den Gardasee? Samstags auf den Wochenmarkt?

Diese Phase ist im Grunde die wichtigste im ganzen Prozess, weil ich Ihre Wünsche voll verstehen und umsetzen können muß. Das kann einige emails und Telefonate dauern, aber das ist es auch wert. Wichtig ist: Sie brauchen nicht genau zu wissen, was Sie wollen. Diese Phase dient dazu, das herauszufinden.

Ist das geklärt, werde ich ein Angebot machen, das die voraussichtliche Lieferzeit und einen Preis beinhaltet. Der Preis ist der Endpreis, so daß es keine Überraschungen gibt. Natürlich kann sich der Preis später noch ändern, wenn sich das Angebot noch einmal ändern sollte. Zum Beispiel könnten Sie sich dazu entscheiden, noch eine Gabel zum Rahmen bauen zu lassen, eine Federgabel mit dem Rahmen zusammen zu kaufen oder das Rad komplett oder teilweise von mir aufbauen zu lassen.

Sagt Ihnen das Angebot zu, wird der eigentliche Prozeß gestartet:


1.Falls noch nicht geschehen, brauche ich Ihre Kontaktdaten und eine Anzahlung von 10% des Preises wird fällig. Diese Anzahlung dient natürlich auch dazu, Materialien einzukaufen, vor allem aber dazu, "Spaßbieter" fernzuhalten. Ich muß meinen Kunden leider lange Lieferzeiten zumuten. Diese langen Lieferzeiten möchte ich nicht noch dadurch verlängern, indem ich viel Arbeit in Aufträge stecke, die dann erst spät zurückgezogen werden. Deshalb wird diese Anzahlung auch nicht zurückerstattet.

2. Im zweiten Schritt werde ich Informationen sammeln, indem ich Ihnen Fragen stellen werde. Diese Informationen sind wichtig für mich, damit das Rad später zu Ihrem Körper und Ihrem Fahrstil und Einsatzzweck paßt.

Eine Frage wird zum Beispiel sein, warum Sie das Rad kaufen möchten. Es ist ein Unterschied, ob sie einfach ein bestimmtes Rad möchten oder ob Sie ein ähnliches haben, mit dem Sie aber unzufrieden sind. In diesem Zusammenhang werde ich auch fragen, welche anderen Fahrräder Sie noch besitzen und wie zufrieden Sie damit sind.

Andere Fragen werden den Einsatzzweck näher beleuchten. Wollen Sie Rennen fahren oder lange Touren? Oder zur Arbeit? Zum Einkaufen? Wo auf der Welt wollen Sie mit dem Rad fahren, in den Alpen oder in Norddeutschland? Wie viele Kilometer fahren Sie üblicherweise im Jahr? Wie viele davon voraussichtlich mit dem neuen Rad? Diese Fragen geben mir Informationen für die Auswahl der Sitzposition, Geometrie und Rohre.

Und ich werde natürlich danach fragen, welche Erwartungen sie an das neue Fahrrad haben. Wie es fahren und aussehen soll, was Ihnen besonders wichtig ist.

Warum Radkauf? Rennen? Sitzposition? Kilometer? Andere Räder? Erwartungen? Auto? Einsatzort?

3. Im nächsten Schritt werden wir die Anpassung des Rahmens an Sie und Ihren Fahrstil angehen. Dabei werden dann die Geometrie des Rahmens, evtl. die Federungskennlinien und z.B. die Position aller Anlötteile festgelegt. Dieser Schritt wird auch einige Daten von Ihnen und evtl. vorhandener Räder erfordern. Aber keine Angst, Sie brauchen kein Vermessungsspezialist zu sein, wir finden da einen einfachen Weg. Es sind nur ein paar Maße und es reichen Zollstock oder Maßband. Wenn Sie möchten, können Sie natürlich auch einen Termin abmachen und sich von mir vermessen lassen.

Hier finden Sie, wie die Daten gemessen werden. Es sind nicht unbedingt alle nötig, aber grundsätzlich ist es besser zu viel zu messen als zu wenig. Wenn Sie schon Fahrräder besitzen, ist für mich auch wichtig, wie gut Sie damit zurechtkommen. Das betrifft sowohl die Sitzposition als auch das Fahrverhalten. Je mehr ich von Ihnen weiß, desto besser wird das neue Rad passen. Sie brauchen aber keine mehrseitigen Testberichte über Ihre Fahrräder zu schreiben, wir werden das im Gespräch herausfinden. Es wird einfacher sein, als sich das hier liest. :-)

4. Vorabentwurf

Nun werde ich die Informationen der Schritte 2 und 3 verarbeiten und Ihnen einen Vorschlag machen, wie das Rad aussehen könnte. Diesen Vorschlag werden wir besprechen und eventuell einige Dinge ändern. Jetzt können auch schon Anlötteile oder Komponenten besprochen werden. Es wird auch Zeit, sich über Farbe und Farbschema Gedanken zu machen, falls das noch nicht geschehen war.

5. Entwurf

Jetzt wird es konkreter, denn jetzt kommt der Entwurf, der Bilder und Zeichnungen produziert. Diese werde ich Ihnen per email oder auch per Post schicken, so daß wir dann am Telefon alles durchgehen können. Selbstverständlich kann alles noch geändert werden und wir werden das auch tun. Solange, bis wir zufrieden sind. Sind wir zufrieden, sind wir bei der entgültigen Konstruktion, bei der alles stimmt.

6. Entgültige Konstruktion

Jetzt wird es ernst, weil jetzt das Jawort gegeben werden muß. Änderungen danach sind oft nicht mehr problemlos möglich und meist mit Kosten verbunden. Es ist normal, daß man sich bei diesem Schritt schwertut. Man trifft ja eine Entscheidung, die einen auf Jahre begleiten wird.

7. Dann muß der Rahmen noch gebaut und lackiert werden. Dazu gehört natürlich, den Rahmen penibel zur Montage vorzubereiten, alle Sitze zu fräsen oder zu reiben und alle Gewinde nachzuschneiden. Gerne baue ich Ihnen den Steuersatz ohne Aufpreis mit ein. Und gerne baue ich auch das ganze Rad perfekt auf.

8. Und dann muß der Rahmen oder das Rad nur noch zu Ihnen geschickt werden. Oder wir vereinbaren einen Termin, wenn Sie es lieber abholen möchten. Es wäre mir eine Freude, alles perfekt auf Sie einzustellen und Ihnen das Rad persönlich zu übergeben. Und: Für alle Arten des Radfahrens gibt es hier in Unterfranken schöne Strecken, ideal für einen Kurzurlaub.:-)

Ich würde mich darüber freuen, auch nach dem Kauf in Verbindung zu bleiben. Für mich ist ein Fahrrad erst dann komplett, wenn es sie die ersten Ausfahrten, das erste Rennen, in den Urlaub oder auf die Fahrt zum Wochenmarkt oder zur Arbeit begleitet hat. Ich freue mich über jedes Bild und jede Geschichte.

 

 

All content © 2004-2015 Georg Blaschke