Rohbox News gefällig?
 

Newsblog Über GEBLA Galerie Bestellung Technik Rohbox Kontakt/Impressum

 

 



GEBLA Randonneur

Randonneur mit Rohloff, Rohbox, Gepäckträgern vorne und hinten und Lowrider

  Das Steuerrohr wird abgedreht.  Teilesammlung: Das Tretlagergehäuse ist fertig bearbeitet. Es wurde innen und außen abgedreht und das Sitzrohr wird zur Gewichtseinsparung eingesteckt.
Sitzrohr und rechte Kettenstrebe sind rostfrei. 
Das rostfreie Sitzrohr wird mit dem Tretlagergehäuse verschweißt. Die restlichen Hauptrohre werden in der Rahmenlehre eingepaßt. Möglichst ohne jeden Spalt, um Verzug und Eigenspannungen zu reduzieren.
Die Sitzrohrverstärkung. Wenn man genau hinschaut, erkennt man im Glanz den Unterschied zwischen dem rostfreien Sitzrohr und dem CrMo Unterrohr.
Nachdem möglichst alle Anlötteile an den Hauptrohren angebracht wurden, auch Edelstahlröhrchen für innen verlegte Züge, wird der Hauptrahmen verschweißt. Die Sitzrohrverstärkung fertig verlötet und verschweíßt.
   
Dieses Rad hat einen erhabenen Schriftzug aus Edelstahl auf dem Unterrohr, der nach der Lackierung freigeschliffen wird.  
Der Seilauslauf der hinteren Bremse ist hier gut zu sehen. Die Segmente werden an das extreleichte Gabelschaftrohr geschweißt.
Gut zu sehen sind hier die Befestigungsbohrungen für das vordere Schutzblech. Später werden hier noch Gewindeeinsätze eingelötet. Das vordere Schutzblech wird immer mit 2 Schrauben befestigt, dadurch ist es wesentlich steifer als bei der üblichen Montage mit nur einer Schraube. Dann kann es sich um diese Schraube drehen, bei zweien geht das nicht.
Fertig verschweißt. Die gravierten Muffen sind angeschweißt.
  Die Ausfallenden aus hochfestem 16MnCr5 Stahl. Rechts die Kettenstreben. Die linke Strebe glänzt etwas anders, die ist aus Edelstahl und wird am Rahmen die rechte Kettenstrebe sein.
Die Kettenstreben mit angelöteten Ausfallenden am Rahmen.  
Die Kettenstreben wurden traditionell geschlitzt und die Ausfallenden eingelötet. Die Gabel ist auch grob fertig, es fehlen noch Anlötteile für den Lowrider, die Bremsleitung und den Austritt des Lichtkabels.
Also Lowrider ist ein Tubus Duo vorgesehen.
Gemuffter Gabelkopf  Der Rahmen ist von fehlenden Anlötteilen und Nacharbeit abgesehen schonmal fertig.
So praktisch so ein Schloß ist: Rein optisch gibt es gute Gründe, sich dagegen zu entscheiden. Gerade bei dem filigranen gemufften Hinterbau.
Also wird schloßtechnisch umentschieden. 
 
   
Die Gabel ist jetzt fertig und bereit für den Bau des vorderen Gepäckträgers. Sonderwünsche werden natürlich erfüllt. Die Edelstahlplakette ist hier nur grob nachgearbeitet. 
Der vordere Gepäckträger ist bis auf den Kabelaustritt und die Halterung für den Scheinwerfer fertig. Komplett aus Edelstahl wiegt er mit allem drum und dran 290 Gramm. Natürlich gehört ein passender Vorbau zum Rad. 
  Der hintere Gepäckträger komplett aus rostfreiem Stahl. Es fehlen noch Anlötteile für das innenliegende Lichtkabel.    Es werden Halterungen für ein alternatives Schloß ausprobiert.
   
Das fertige Rad in Grau Metallic und Edelstahl. Schriftzug aus Edelstahl.
Es gibt zig Möglichkeiten, den Rahmen individuell zu gestalten. Hier ist neben dem Namensschild auch das Sitzrohr aus rostfreiem Stahl. Rohloffnabe und rostfreie Kettenstrebe.
  Die Lichtkabel verlaufen im vorderen Gepäckträger.
Gabelkopft und Hinterbaustreben sind oben mit Muffen versehen.
Die Gabel ist bei mehr Gepäck für den Tubus Duo Lowrider vorbereitet.  
  Jede Öffnung für Lichtkabel ist verstärkt.
   
Der Hinterbau ist als wishbone mit Muffen ausgeführt.
Welche Variante man da wählt, sollte man den persönlichen Geschmack entscheiden lassen.
Gepäckträger aus rostfreiem Stahl.
   
  Das rostfreie Sitzrohr.
Auch hier sind die Löcher für die Kabel verstärkt. Rohbox
   
   
   
   
   
  Die Lampe von SON wird auf Wunsch mit umgedrehtem Reflektor geliefert, so daß sie hängend montiert werden kann.
   
   
   
       
       

 

 

All content © 2004-2017 Georg Blaschke